Zugsübung: PKW auf LKW aufgefahren

Am Dienstag, dem 27.08.2019 fand eine Zugsübung der FF Niederalm gemeinsam mit dem Roten Kreuz statt. Übungsannahme war ein schwerer Verkehrsunfall auf Höhe des Altstoffsammelzentrums in Niederalm.

Hierbei wurde ein Auffahrunfall simuliert, bei dem durch den Aufprall die Ladefläche eines Kippers auf das aufgefahrene Auto gerutscht ist.
Bei der Erkundung des Einsatzleiters wurden im Auto 3 verletzte Personen entdeckt, eine davon war eingeklemmt. Im LKW befand sich eine weitere bewusstlose Person.
Die Insassen des PKW wurden vom ersteintreffenden Roten Kreuz versorgt, während die Besatzung des Tank Niederalm den eingeklemmten Fahrer, mittels Bergeschere und Spreizer, durch das Entfernen der B-Säule, erfolgreich befreien konnte. Der Fahrer des LKW konnte mittels der Bergeplattform aus der Fahrerkabine gerettet werden und wurde dem Roten Kreuz übergeben.

Die Übungsinhalte der technischen Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall, das Absichern der Einsatzstelle und der Umgang mit diversen Rettungsmitteln, wie dem hydraulischen Rettungssatz und der Bergeplattform, wurde geübt und erfolgreich vermittelt.

Wir bedanken uns bei OBI Franz Schönleitner, dem Kommando der Gruppe 2 und FM Fabian Tucho für die Übungsausarbeitung und beim Roten Kreuz Salzburg für die gute Zusammenarbeit.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen