Abschnittsübung Kaindl

Am Samstag, den 21. September 2019, fand am Gelände der Firma Kaindl eine Großübung des Abschnitt 4 statt. Übungsannahme war ein Brand in der Partikelfilteranlage, der, durch das sich von selbst entzündete Thermoöl, dessen Leitung durch ein Leck beschädigt war, in Flammen aufging.

Da die Betriebsfeuerwehr Kaindl nicht mehr selbstständig in der Lage war diesen Brand unter Kontrolle zu bekommen, musste Großalarm an den Abschnitt 4 gegeben werden.

Es wurden mehrere Atemschutztrupps gestellt, um die vermissten Personen zu retten und im Innenangriff den Brand zu bekämpfen. Die Drehleitern Anif und Wals wurden für die Brandbekämpfung im Außenangriff verwendet.

Der Löschzug Niederalm war mit Pumpe Niederalm vertreten. Die Aufgaben waren, die Wasserzufuhr für Tank Siezenheim, mit einer Zubringleitung von einem Hydranten weg, sicherzustellen und eine Personenrettung aus dem ersten Stock, unter Atemschutz, durchzuführen. Diese Aufgaben wurden erfolgreich bewältigt.

Kurze Zeitspäter konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Wir bedanken uns bei der Betriebsfeuerwehr Kaindl für die Übungsausarbeitung und für die gute Zusammenarbeit.

Daten:

Einsatzfahrzeug: LF-Niederalm
Mannschaftsstärke: 8 Mann
Fahrzeugkommandant: OBI Franz Schönleitner

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen