Technisches Leistungsabzeichen

Auch heuer stellten sich, am 21.10.2019, wieder 13 Kameraden und Kameradinnen zur technischen Leistungsprüfung.
Aus den zwei Gruppen traten 2 in Bronze, 10 in Silber und in 1 Gold an.

Im Wesentlichen wird ein Einsatz wie bei einem Verkehrsunfall abgearbeitet:
1. Einsatzstelle absichern
2. Aufbau einer Beleuchtung und Ausleuchten der Einsatzstelle
3. Aufbau eines zweifachen Brandschutzes
4. Herstellen der Einsatzbereitschaft eins hydraulischen Rettungsgeräts mit Schere und Spreizer
5.Aufbau einer Bereitstellungsfläche für zusätzliche Arbeitsmittel

In einem vorgegebenen Zeitfenster sind diese Arbeitsschritte abzuarbeiten. Ein weiterer wichtiger Punkt der Leistungsprüfung ist die Fahrzeugkunde – jeder Teilnahme muss „blind“ wissen, wo sich welcher Ausrüstungsgegenstand im Fahrzeug befindet. Schriftliche Tests für die Teilnehmer runden die Prüfung ebenso wie Zusatzaufgaben (in der Stufe Gold) ab.

Die intensive Vorbereitung unter der Leitung von OBI Franz Schönleitner, BR Klaus Lugstein, VI Christoph Plauner, LM Martin Seelenbacher und HFM Franz Lugstein sowie stundenlanges Training und individuelles Lernen an den Fahrzeugen für die geforderten Zusatzaufgaben trug Früchte:
Beide Gruppen bestanden die Leistungsprüfung mit sehr guter Leistung.

Wir gratulieren herzlich!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen