Ausbildungsthema: Verkehrsunfall

Das Hauptgewerbe der Feuerwehr bezieht sich schon lange nicht mehr ausschließlich auf das Löschen von Bränden, sondern ein Großteil der Einsätze besteht aus technischen Hilfeleistungen. Einen großen Teil davon nehmen Verkehrsunfälle ein. Deren Zahl sinkt zwar, vor allem durch die moderne Technik, aber kommen dennoch immer noch häufig vor.
Aus diesem Grund ist es für die Feuerwehr unerlässlich das effektive Vorgehen bei so einem Geschehnis zu trainieren.
Daher haben sich alle Gruppen des LZ Niederalm im Monat August intensiv mit Verkehrsunfällen beschäftigt. Durch die Möglichkeiten, ausrangierte Autos zu zerschneiden, konnte auch der Umgang mit dem hydraulischen Rettungsgerät geübt werden. Die „Unfallwägen“ konnten in verschiedenste Positionen, wie auf das Dach, seitlich oder auf einen Betonleitblock gesetzt, gedreht und bearbeitet werden. Daher bot sich ein umfangreiches Übungsspektrum.
Die Übungsschwerpunkte waren die patientengerechte Rettung, das Absichern des Unfallfahrzeugs, der Umgang mit den Rettungsgeräten und das Glasmanagement.
Die Übungsinhalte konnten erfolgreich vermittelt werden.

Passend dazu hatten 3 Kameraden der FF Niederalm die Möglichkeit, an einem Ausbildungstag des Abschnitt 4 Flachgau in Grödig teilzunehmen. Das Thema war die „Patientenorientierte Rettung aus PKW in Sonderlagen“. Als Ausbildner war Axel Topp, ein Bereitschaftsoffizier und Notfallsanitäter der BF Nürnberg, eingeladen.
Nach der theoretischen Ausbildung am Vormittag, wurde das Erlernte am Nachmittag praktisch umgesetzt. Es bot sich die Möglichkeit, eine Vielzahl an Rettungsmethoden, wie das Tunneln oder die Seitenöffnung, zu üben und kleine, teils simple, Tricks bei der Rettung zu erlernen, die diese beschleunigen oder sogar einfacher machen.
Außerdem wurden die Teilnehmer auf die Gefahren im Umgang mit Autos, die mit alternativen Antrieben ausgestattet sind, geschult.
Weiters konnten die Teilnehmer auch von der medizinischen Erfahrung des Ausbildners profitieren, indem sie wichtige medizinische Aspekte bei der Verletztenrettung, vermittelt und auch dementsprechend eventuelle Fragen professionell beantwortet bekamen.

Wir möchten uns bei den Organisatoren bedanken für die Möglichkeit an so einem Ausbildungstag teilnehmen zu dürfen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen