Brand eines landwirtschaftlichen Objekts in Grödig

Am Montag, dem 14. Dezember 2020, wurde der LZ Niederalm, um 07:31 Uhr zu einem Brand in Grödig alarmiert.

Die Feuerwehr Grödig wurde um 07:28 alarmiert. Da bereits mehrere Anrufer eine starke Rauchentwicklung und Flammen wahrnehmen konnten, wurde sofort auf Alarmstufe 2 erhöht, wodurch auch der LZ Niederalm alarmiert wurde. Nach Ankunft des RLFA Grödig wurde Alarmstufe 3 ausgelöst.

Das im Vollbrand stehende Brandobjekt war ein Schuppen, der an eine landwirtschaftliche Remise angebaut war. Auch Teile der Fassade und des Vordachs fingen Feuer.

Eine weitere Herausforderung stellte die geringe Entfernung zum Nachbargebäude, dem Wohnhaus des landwirtschaftlichen Objektes, das nur etwa 5-6m entfernt war, dar.  Weiters wurden in der genannten Remise mehrere kleine Gasflaschen gelagert, von denen eine Gefahr ausgegangen ist. Glücklicherweise befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen im Gebäude.

Durch den Atemschutztrupp von Tank Niederalm wurde das Dach im Giebelbereich geöffnet und der Löschangriff über die Südseite des Objekts aufgenommen.

Die Besatzung vom LFA Niederalm stellte die Wasserversorgung sicher, die über den Almkanal und das örtliche Hydrantennetz erfolgte.

Nach etwa 20 Minuten war der Brand unter Kontrolle und nach 1,5 Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Einsatzfahrzeuge: TLF-A 4000 Niederalm, LF-A Niederalm
Mannschaftsstärke: 29 Mann
Einsatzleiter: AFK4 Flachgau OFKstv BR SCHNÖLL-REICHL Karl (FF Grödig)
Kräfte Feuerwehr: BFK OBR LUGSTEIN Klaus, FF Grödig, LZ Fürstenbrunn, FF Anif
Weitere Einsatzkräfte: Polizei, Rotes Kreuz

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen