Jahresbericht 2022 der Feuerwehren

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, geschätzte Gäste unserer schönen Gemeinde Anif – Niederalm und Neu Anif!

Seitens der Feuerwehr können wir auf ein durchwegs „normales Feuerwehrjahr 2022“ zurückblicken.  Mit wenig Einschränkungen, vielen schönen Veranstaltungen und erfolgreichen Bewerben aber auch leider sehr traurige Ereignisse mussten wir erleben.

Ein Jahr mit einigen fordernden Einsätzen die wir gut und vor allem unfallfrei abarbeiten konnten. Besonders freuen wir uns über einige positive Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern, die selbst die Feuerwehr benötigt haben.

Ein Lob für das rasche Eingreifen und eine umsichtige Abarbeitung der Einsatzanforderung aus der Bevölkerung ist für uns die größte Wertschätzung die es gibt.

Somit können wir eine stolze Leistungsbilanz für 2022 vorweisen.

Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Anif und des Löschzuges Niederalm leisteten rund 12.000 unentgeltliche Stunden für unsere Gemeinde.

Ein gutes Abschneiden der Einsatzanforderungen bedarf einiges an guter Ausbildung unserer Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner.

Der Großteil des Stundenaufwandes wird daher in die Aus- und Weiterbildung investiert. Dieser Zeitaufwand wird auch, wie der restliche Feuerwehrdienst, in der Freizeit und unentgeltlich absolviert.

Der Stundenaufwand setzt sich aus mittlerweile 40% Verwaltungs- und Wartungsarbeiten zusammen, für die immer größeren Anforderungen an die Feuerwehren setzt auch einen großen Übungsaufwand voraus. Ca. 40% des Stundenaufwandes sind für die Ausbildungen und Schulungen unserer Mitglieder nötig. Die restlichen Stunden wurden für die zahlreichen Einsätze aufgewendet.

Wir sagen DANKE!

Im Namen des Ortsfeuerwehrrates bedanken wir uns bei unserer Frau Bürgermeisterin, dem Vizebürgermeister sowie bei allen Gemeinderäten und Gemeindevertretern der Gemeinde Anif für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. 

Ein herzliches Dankeschön gilt auch unserer Ortsbevölkerung und den unterstützenden Wirtschaftstreibenden für die hohe Wertschätzung, den großzügigen Spenden der Haussammlung und für das Entgegenkommen im täglichen Feuerwehralltag. 

Der größte Dank gilt aber den 117 aktiven Frauen und Männern und natürlich auch unseren 34 „Feuerwehrsenioren“ der beiden Feuerwehren.

Danke für euren professionellen, unermüdlichen Einsatz und für eure Bereitschaft, unentgeltlich den Einwohnern und Gästen von Anif- Niederalm und Neu Anif, zu jeder Tages- und Nachtzeit im Notfall bereitzustehen.

HBI Bernhard StöllingerOBI Franz Schönleitner
OrtsfeuerwehrkommandantLöschzugskommandant