Übung: Brand in Schlosserwerkstatt

In der Augustübung der Gruppe 2 war die Übungsannahme ein Brand in der Schlosserwerkstatt eines lokalen Bauern.

Aus dem Übungsbefehl ließ sich entnehmen, dass eine Person vermisst wurde und sich eine Acetylen-Flasche und eine Flüssiggasflasche in der Werkstatt befinden.

Kurz nach dem Eintreffen von Tank Niederalm machte sich der Atemschutztrupp mit einem HD-Rohr auf die Suche nach der vermissten Person, welche, kurze Zeit später, erfolgreich gerettet werden konnte. Währenddessen wurde mit Steckleiterteilen und einer Plane ein Kühlbecken für die Gasflaschen errichtet und für die Beleuchtung des Einsatzortes gesorgt. Die Besatzung der Pumpe sorgte derweil für die Entlüftung und die Löschwasserversorgung und stellte den zweiten Atemschutztrupp, der den Ersten bei der Suche unterstützte.

Die Übungsziele wurden erfolgreich erreicht.

Vielen Dank für die Übungsausarbeitung an HFM Bernhard Reiter und HFM Karl Fischhofer und vielen Dank an Fam. Hagenauer zur Bereitstellung des Übungsobjekts.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen